Home
Aktuelles
AG's
Wir über uns
Mitglied werden
Interessante Links
Kontakt
Satzung
Impressum
Sitemap

 

 

Bürgerforum Wolbeck - Ein Verein von Bürgern für Bürger und für den Stadtteil Wolbeck

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Herzlich Willkommen auf unseren Internet-Seiten! Wir freuen uns über die Möglichkeit, Ihnen hier unseren Verein näher vorzustellen und Sie mit unserer Arbeit und unseren Zielen vertraut zu machen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie, indem Sie jeweils auf die entsprechenden Links klicken.

 


Impressionen zum Stadtteil Münster - Wolbeck (Kurzfilm):    

 

 


 

 Schilder am Angelpfad

Mit der Anbringung des letzten Schildes vollendete das Bürgerforum Wolbeck das Projekt „Spaziergang an der Angel – historisch , botanisch, naturnah“,

Insgesamt 9 Tafeln wurden seit Beginn des Jahres entlang der Angel aufgestellt.

Die Strecke von 3 km Länge beginnt an der Brücke am Berler Kamp nahe  des Friedhofs und führt bis in den Tiergarten.

An 3 Tafeln wird die gesamte Wegstrecke dargestellt; die übrigen 6 Tafeln kennzeichnen prägnante Stellen des Spazierweges, so die Schwegmann`sche Mühle, die alte Brücke an der Münsterstraße, die Gruetpaorte, die Hofstraße – wo auf dem Waschbrett Wäsche gespült wurde – das alte Kurhaus und den Fronhof.

 

Bild von Frau Sauer-Waltermann                                                                                     

             


 

Tempo 30

Die AG Ortsgestaltung und Verkehr im Bürgerforum Wolbeck hat in einem Antrag an die BV Münster – Südost angeregt, die Tempo 30 – km Regelung auf der Münsterstraße nördlich der Angelbrücke bis zu der Kreuzung Münsterstraße/Eschstraße/Am Borggarten auszudehnen. Diese Möglichkeit ist nun gegeben aufgrund einer Veränderung der Straßenverkehrsordnung. Mit Blick auf die nördlich der Angel an der Münsterstraße angesiedelte KiTa, den dortigen Kindergarten und das Achatiushaus kann so die Querung der Münsterstraße durch Kinder, Behinderte und ältere Menschen erleichtert und gesichert werden.

 

Bild von Frau Sauer-Waltermann: Dieter Alke, Hein Höbink, Manfred Wienzek                                                                                      

(Mitglieder des Vorstandes des Bürgerforums)

 


 

Danksagung

Es war das 6 mal. dass sich das Bürgerforum Wolbeck mit einer Silbermünze und einer Urkunde bei Wolbecker Bürgern bedankte, die sich um das Gemeinwohl verdient gemacht hatten.                                                                             In der Volksbank Wolbeck, die diese Aktion des Bürgerforums unterstützt hat, wurden die Verdienste von Pius Graf von Merveldt und Kurt Pölling besonders gewürdigt.                                                                                                                  Beide waren über viele Jahre  als Ratsherren für Wolbeck in den Rat der Stadt Münster gewählt worden. Des weiteren waren sie in der Pfarrgemeinde St. Nikolaus aktiv und kümmerten sich um die Flüchtlingshilfe. Ihr besonderes Interesse galt ebenso der Ortsgestaltung, wie etwa der Verwirklichung der Umgehungsstraße, sowie der Ausgestaltung und Verbesserung der Schulen und der Sportplätze.

Bild: Manfred Wienzek, Kurt Pölling, Pius Graf von Merveldt, Dieter Alke

 

 Photo. Martina Schönwälder, WN


 

Wanderung an der Ems am 12.06.2016

 

Die Wanderung an der Ems bei einen fand am 12,06.2016 wie vorgesehen bei gutem Wetter statt

An der Emsbrücke bei Einen an dem Info-Punkt des Ems-Auen – Schutzkonzeptes schilderte Martina Geisler zunächst den Wanderrundweg von etwa 4 km durch die Emsauen.

Während de Wanderung, die etwa 2,5 Std. dauerte konnten wir in sonntäglicher Ruhe eine Vielfalt schöner Natur erleben.

Eine Besonderheit ist, dass sich die Uferschwalbe wieder angesiedelt hat, denn sie brütet in Kolonien und bevorzugt Steilhänge und Wasser. Diese Voraussetzungen sind in diesem Teil der Ems gegeben

Darüber hinaus konnten viele Vögel anhand ihrer Stimmen identifiziert werden.

Nach der Wanderung traf man sich im Cafe „Altes Backhaus“ zur Stärkung bei leckerem Kuchen und Kaffee.

 

 

 

 

 


Terminänderung Wanderung an der Ems

 

   SO 12.06.2016 um 10 Uhr

 

Einladung Emswanderung am 12.06.2016.pdf
Download

 


 

 

Zoobesuch

                            Am 01.04.2016 besuchten 60 Erwachsene und Kinder, die in den Flüchtlingsunterkünften am Tönskamp wohnen, auf Einladung des Bürgerforums Wolbeck den Allwetter –Zoo in Münster.

Nach anfänglicher Zurückhaltung kamen die Besucher langsam ins Gespräch einmal untereinander wie auch mit den Betreuern und den Zooführern Iris Mechler-Taabouz und Hans Rath. Als Mitglieder des Bürgerforums waren Dieter Alke, Manfred Wienzek und Horst Geisler. Zustande gekommen war das Projekt „Zoobesuch“ dank vieler ortsansässiger Sponsoren, bei denen wir uns herzlich bedanken.

Die meisten Kinder haben noch nie so viele Tiere aus der Nähe gesehen. Viele Schnappschüsse wurden von den Tieren, den Kindern und von den Familien gemacht. Es entstand der Eindruck, dass die Flüchtlinge hier wenigstens für kurze Zeit manches vergessen konnten. Schön war es u.a., wie die Kinder nach einem kurzen Imbiss auf dem großen Zoospielplatz miteinander tobten     

 

 Bild: WN,

Helga Kretzschmar

Artikel WN:

-hk- Münster-Wolbeck. Welch ein Einstieg. Gleich zu Beginn des Zoobesuchs, das das Bürgerforum für die Flüchtlingskinder organisiert hatte, begrüßte ein Syrischer Braunbär die Familien mit ihren Kindern. „Er ist etwas kleiner als die anderen Braunbären und hält, da er immer etwas zu fressen findet, auch keine Winterruhe“, wusste die Zooführerin Iris Mechler-Taabouz. Interessiert hörten die Familien zu, denn der Zoobesuch bot ihnen etwas Abwechslung in ihrem Alltag. Anfangs noch etwas zurückhaltend kamen die 60 Flüchtlinge, vornehmlich Kurden und Jesiden, langsam ins Gespräch. Untereinander, denn sie sprechen alle die arabische Sprache, und auch mit den ehrenamtlichen Betreuern. Eine große Hilfe war die unermüdliche Übersetzungsarbeit von Maria Elia, die sie alle Mutter Maria nennen. Die Syrierin und Mutter von akademisch gebildeten Kindern ist bereits seit 25 Jahren in Wolbeck heimisch geworden. Sie hilft dort, wo Hilfe notwendig ist. So auch in den Flüchtlingsunterkünften am Tönskamp und an der Jochen-Klepper-Straße.

Mit dabei die Betreuerin Christina Quaing von der Caritas, die für den Bustransfer von Wolbeck zum Zoo organisiert hatte. Und Mitglieder des Bürgerforums mit Dieter Alke, Dr. Manfred Wienzek und Horst Geisler, der unermüdlich den Proviantwagen zog. Aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei Dr. Rainer Sappok.

Staunend stehen die Kinder vor der Glaswand, die sie vor der der Dunklen Tigerphyton schützt. Ein riesiges Exemplar. „Wir stechen die Eier an, da sie an andere Zoos schwer vermittelbar sind“, sagte Mechler-Taabouz.

Dann ging der Blick nach oben. Gerade bauen die Störche die Nester. „Sie sind freiwillig hier.“ Die meisten Kinder haben noch nie so viele Tiere so nah gesehen. Der Redefluss wird stärker. Allmählich vergessen die Flüchtlinge das, was sie in ihrer Heimat und auf der Flucht erleben mussten. Der Zoo als Ruhepol, an dem sie loslassen können.

Interessiert fragt der 43-jährige Familienvater Hannan Kamiran nach dem Nordpersischen Leopard, von dem es nur wenige in freier Natur im Irak und Iran gibt.

Viele Schnappschüsse machen die Flüchtlinge mit ihren Handys, von den Kindern, von den Eltern. Mit einem zufriedenen Lächeln.

Auch die Gymnasiastin Fatima trägt zur Verständigung bei. Sie ist seit vier Jahren in Münster und gefragte Übersetzerin. „Sie schreibt gerade an ihrer Facharbeit ‚Der Einfluss der arabischen Welt in Europa‘“, erläuterte Hoebing. Sie hat die Kinder am folgenden Tag zum Malen eigeladen. Tiere natürlich, die sie vom Zoobesuch in Erinnerung behalten haben. Die Bilder werden später ausgestellt.

„Schön war es, wie die Kinder erst auf Distanz gingen und später auf dem Zoospielplatz miteinander tobten“, war sich Dieter Alke und Dr. Manfred Wienzek einig. Auch dass die jungen Frauen selbst gebackene Küchlein mitgebracht hatten, zeugt von dem Willen, hier angekommen zu sein.

Die Aktion ist die erste ihrer Art in Münster. „Es wäre schön, wenn andere Stadtteile von unserer Initiative inspiriert werden könnten“, ist sich Alke sicher.

Zustande gekommen ist das Projekt „Zoobesuch“ dank vieler ortsansässiger Sponsoren. Das Picknick spendete die Bäckerei Kisfeld.

Für weitere Aktionen, die der Flüchtlingsarbeit in Wolbeck zugute kommen, kann eine Spende überweisen an die Volksbank DE57 4016 0050 2722 6333 00.

 BU

Das Bürgerforum startete die Aktion „Zoobesuch“ mit den Flüchtlingsfamilien.

 

Rund 60 Kinder und Erwachsene aus den Flüchtlingsunterkünften besuchten am 30.März auf Einladung des Wolbecker Bürgerforums den Allwetter-Zoo.

Von Helga Kretzschmar

Welch ein Einstieg – gleich zu Beginn des Zoobesuchs, den das Wolbecker Bürgerforum für Flüchtlingskinder organisiert hatte, begrüßte ein Syrischer Braunbär die Familien mit ihren Kindern und weckte bei einigen Erinnerungen an die Heimat. „Er ist etwas kleiner als die anderen Braunbären und hält, da er immer etwas zu fressen findet, auch keine Winterruhe“, wusste die Zooführerin Iris Mechler-Taabouz. Interessiert hörten die Familien zu, denn der Zoobesuch bot ihnen etwas Abwechslung in ihrem Alltag.

Anfangs noch etwas zu-rückhaltend kamen die 60 Flüchtlinge, vornehmlich Kurden und Jesiden, langsam ins Gespräch. Untereinander, denn sie sprechen alle arabisch, auch mit den ehrenamtlichen Betreuern. Eine große Hilfe war die unermüdliche Übersetzungsarbeit von Maria Elia, die sie alle Mutter Maria nennen. Die Syrerin und Mutter von akademisch gebildeten Kindern lebt bereits seit 25 Jahren in Wolbeck. Sie hilft dort, wo Hilfe notwendig ist. Wie auch in den Flüchtlingsunterkünften am Tönskamp und an der Jochen-Klepper-Straße.

Mit dabei die Betreuerin Christina Quaing von der Caritas, die den Bustransfer von Wolbeck zum Zoo organisiert hatte, und die Mitglieder des Bürgerforums Dieter Alke, Dr. Manfred Wienzek und Horst Geisler, der unermüdlich den Proviantwagen zog. Aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte Dr. Reinhard Sappok, der zu den maßgeblichen Organisatoren des Zoobesuchs zählt.

Staunend stehen die Kinder vor der Glaswand, die sie vor der Dunklen Tigerphyton schützt. Ein riesiges Exemplar. „Wir stechen die Eier an, da sie an andere Zoos schwer vermittelbar sind“, sagte Mechler-Taabouz. Dann ging der Blick nach oben. Gerade bauen die Störche die Nester. „Sie sind freiwillig hier.“

Die meisten Kinder haben noch nie so viele Tiere so nah gesehen. Der Redefluss wird stärker. Allmählich vergessen die Flüchtlinge wenigstens für kurze Zeit das, was sie in ihrer Heimat und auf der Flucht erleben mussten. Der Zoo als Ruhepol.

Interessiert fragt der 43-jährige Familienvater Hannan Kamiran nach dem Nordpersischen Leopard, von dem es nur noch wenige in freier Natur im Irak und Iran gibt. Viele Schnappschüsse machen die Flüchtlinge mit ihren Handys, von den Kindern, von den Eltern. Mit einem zufriedenen Lächeln. „Schön war es, wie die Kinder erst auf Distanz gingen und später auf dem Zoospielplatz miteinander tobten“, waren sich Alke und Wienzek einig. Auch dass die jungen Frauen selbst gebackene Küchlein mitgebracht hatten, zeugt von dem Willen, hier angekommen zu sein.

Die Aktion ist die erste ihrer Art in Münster. „Es wäre schön, wenn andere Stadtteile von unserer Initiative inspiriert werden könnten“, erklärt Alke. Zustande gekommen sei das Projekt „Zoobesuch“ dank vieler ortsansässiger Sponsoren.


 

Mitgliederversammlung 2016

Vorstand wiedergewählt

Das Bürgerforum Wolbeck setzt auf Kontinuität und Vertrauen: Anläßlich der Mitgliederversammlung am 17.März dieses Jahres wurde Dieter Alke als 1. Vorsitzender für zwei weitere Jahre bestätigt und auch Dr. Manfred Wienzek als 2.Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso einstimmig fiel die Wiederwahl von Horst Geisler als Schatzmeister aus. Georg Rölver als neu gewählter Schriftführer und Nachfolger von Katrin Burkötter komplettiert den engeren Vorstand. Zu Beisitzern wurden gewählt: Hein Hoebink, Bernd Käselau und Dr. Dieter Barth.

 

Über die vielen Aktivitäten des Bürgerforums berichtete Manfred Wienzek und hob insbesondere die Initiativen & Treffen der Arbeitsgruppen hervor. 

In seinem Ausblick Veranstaltungen 2016 wurden u. a. der Zoobesuch mit Flüchtlingskindern vom Tönskamp am 30.März und den Spaziergang an der Ems (Einen) am Sonntag, den 5.Juni.

 

Aktive Arbeitsgruppen

In seinem Bericht aus der Arbeitsgruppe „Angelpfad“ informierte Georg Rölver über die Aufstellung

von Bild-und Info-Tafeln entlang des stark frequentierten Spazierweges. Die Einrichtung einer Sitzgruppe werde noch nächsten Halbjahr erfolgen. Ergänzend dazu erläuterte Willi Schriek von der Arbeitsgruppe „Historisches Wolbeck“ die begleitenden Maßnahmen zum Angelpfad.

Für Hein Hoebink steht als Leiter der Arbeitsgruppe „Ortsgestaltung und Verkehr“ vor allem die „Wächterfunktion“ im Vordergrund. Sorge bereite die „Lähmung innerörtlicher Entwicklung“ mit der Ungewissheit, was denn nun von der Verwaltung entschieden wird. Als besondere Projekt- und Problembereiche nannte Hoebink die Auswirkungen der Umgehungsstraße, Kreisverkehr und Umgestaltung des Marktplatzes sowie die Parkplatzsituation im Ortskern Wolbeck .

 

Satzungsänderung und Mitglieder werben

Die Mitgliederversammlung beschloss auch eine Satzungsänderung: Die Position des Geschäftsführers wird gestrichen und der Aufgabenbereich in Zukunft auf den Gesamtvorstand übertragen.

Um die Attraktivität des Bürgerforums Wolbeck – aktuell 85 Mitglieder – zu fördern, appelliert der Verein an alle, besonders im Bekannten- und Freundeskreis „Leute anzusprechen“.

 


Mitgleiderversammung am 17.03.2016 um 20.00 Uhr in der Gaststätte Sültemeyer in 48167 Wolbeck

Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen an der Versammlung teilzunehmen.

Die vollständige Einladung finden Sie hier:

Mitgliederversammlung 2016.doc

 

Mitgliederversammlung 2016.doc
Download

 

 


 Dank an Frau Benter-Camen

Das Bürgerforum Wolbeck hebt seit einiger Zeit Persönlichkeiten hervor, die sich in besonderer Weise in Wolbeck für ihre Mitbürger/innen eingesetzt haben. Host-Herbert Camen und Marlene Benter-Camen waren 30 Jahre im AWO –Ortsverein Wolbeck tätig; wobei Horst-Herbert Camen 30 Jahre den Verein als Vorsitzender geführt hat.

Im Oktober 2015 konnte die neue Begegnungsstätte in der Hofstraße 2 eröffnet und den Wolbeckern vorgestellt werden.

Nachdem Horst-Herbert Camen nach 30 Jahren die Leitung des AWO-Ortsvereins nicht mehr weiterführen wird, wünschen wir, dass er in den nächsten Jahren die Entwicklungen im Wigbold Wolbeck mit Interesse verfolgen kann. 

 


Neue Schilder am Angelpfad


Am 17,12,2015 wurden von der AG „Historisches Wolbeck“ des Bürgerforums Wolbeck an der Angel 8 neue Schilder aufgestellt.


Spaziergänger an der Angel können jetzt viele historische, botanische und naturnahe Besonderheiten vom Wigbold erfahren. Der Standort der Schilder wurde so gewählt, dass der Blick auf Wolbeck gegeben ist.


Der 3 km lange Weg führt von der Brücke am Berler Kamp an der Angel entlang bis zum Tiergarten, einem Naturschutzgebiet von europäischem Rang.
 

Bild Martina Schönwälder

 

 


 

Ein Jahr Umgehungsstraße

  Die Ortsumgehung Wolbeck wurde am 16.12.2015 ein Jahr alt Dieser Straße, der eine jahrzehnte lange Geschichte vorausgeht, wurde vor einem  Jahr dem Verkehr eingeweiht.
Das Bürgerforum bedankte sich aus diesem Anlass bei verdienten des Landesbetriebs Straßen – NRW  und als Anerkennung eine Urkunde.
Es wurde angekündigt, dass das Land NRW eine offizielle Verkehrszählung auf der Umgehungsstraße durchführen wird; die Ergebnisse könnten mitt 2016 veröffentlicht werden.
 


Einladung zur Ausstellungseröffnung "Historische Ansichten Wolbecks"

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Umzug in die neue Bezirksverwaltung an der Münsterstraße bieten
wir seit Neustem die Möglichkeit Bilder auszustellen.

Ich freue mich heute sehr, Sie zur ersten Ausstellungseröffnung durch
Herrn Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau einzuladen am

Mittwoch, 15.04.2015 um 16 Uhr in die
Bezirksverwaltung Südost, Münsterstraße 7, Münster-Wolbeck.

Gezeigt wird eine Auswahl "Historischer Ansichten Wolbecks",
zusammengestellt von Georg Rölver.

Georg Rölver, ehemals Lehrer am  Gymnasium Wolbeck und Mitglied im
Bürgerforum Wolbeck, trug über Jahre historische Postkarten aus dem
alten Wolbeck zusammen. Dabei bediente er sich unterschiedlichster
Quellen: zum Teil aus Privatsammlungen, aber auch aus dem Stadtmuseum
und dem Stadtarchiv stammen die Karten. Sie zeigen, dass eine Reihe von
historischen Motiven auch heute noch im Ortsbild als typische Bauten und
Baudenkmäler zu finden sind, andere jedoch verschwunden sind. Die
älteste Postkarte stammt aus dem Jahr 1897 und zeigt das frühere
Kurhaus. 

Die komplette Ausstellung besteht aus über 100 Fotografien, die im
Rahmen der Feierlichkeiten "700 Jahre Wigbold Wolbeck" bereits zu sehen
waren.

Wir präsentieren eine interessante Auswahl und freuen uns über Ihr
Kommen.

 ...

 

 


 Eröffnung der Umgehungsstraße

Es war in der letzten Zeit deutlich erkennbar, dass die Fertigstellung der Umgehungsstraße unmittelbar bevorsteht..

Die Eröffnung der Umgehungsstraße wird am 16.12.2014 um 13.30 Uhr an der Auffahrt am Berler Kamp erfolgen.

Das Bürgerforum Wolbeck hat sich in den vergangenen Jahren intensiv für den Ausbau der Umgehungsstraße eingesetzt, um dadurch eine Entlastung des Ortskerns zu erreichen.

Wir würden es begrüßen, wenn möglichst viele Bürger an der Eröffnung der Umgehungsstraße teilnehmen könnten.

 


 

Ingrid Brock-Gerhardt und Ingrid Sieverding wurden für ihre langjährige und aufopferungsvolle ehrenamtliche Tätigkeit am 04.12.2014 in der Volksbank Wolbeck mit einer Wolbeck-Münze des Bürgerforums ausgezeichnet.

 

Frau Ingrid Sieverding

Schon als Schülerin war Frau Ingrid Sieverding ehrenamtlich tätig und in der Folge begleiteten ehrenamtlichen Tätigkeiten ihr ganzes Leben.   

Ihr Engagement setzte sie als Mitglied des ÖKW-St. Nikolaus seit 1999 in Wolbeck fort, wo sie seit 2002 eine Vorstandsfunktion übernahm.

Im ÖKW-St. Nikolaus wurden unter ihrer Leitung Projekte in Nigeria, Nepal und Indien gefördert und durchgeführt.

Diese außerordentlichen ehrenamtlichen Tätigkeiten gebühren Dank und Anerkennung.

 

Frau Brock-Gerhardt

Der offene Donnerstag-Themenkreis des AWO-Ortsvereins Wolbeck steht unter der fachkundlichen Leitung von Frau Ingrid Brock-Gerhardt.

Etwa 6oo Veranstaltungen hat Frau Brock-Gerhardt in ihrer über 20-jährigen Mitgliedschaft organisiert; Vorträge aus verschiedensten Sachgebieten; Busfahrten zu Ereignissen in der näheren Umgebung von Münster.

Als Mitglied des Bürgerforums beteiligte sie sich an der Durchführung von Kulturveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem AWO-Themenkreis.

Diese ehrenamtlichen Tätigkeiten möchten wir anerkennen und uns bei Ihnen bedanken.

 

 


Akzeptanz der Begrüßungsmappen

 

Am 31.10.2014 wurde eine erste Zwischenbilanz zur Akzeptanz der Begrüßungsmappen für Neubürger, die am 19.02.2014 vorgestellt wurde, in einem gemeinsamen Gespräch der Beteiligten erörtert.

Anwesend waren die Leiterin der Bezirksverwaltung Frau Karin Groh, sowie Vertreter des Bürgerforums und des Gewerbevereins, die an der Erstellung der Begrüßungsmappe maßgeblich beteiligt waren.

Bisher wurden etwa 100 Begrüßungsmappen an interessierte Neubürger ausgegeben, wobei vor allem Familien diese Mappen sehr gern in Empfang nahmen.

Der Inhalt der Mappen wird ständig aktualisiert. So soll aus dem Wolbecker Telefonbuch der Teil mit den Adressen der Gewerbe und öffentlichen Institutionen in einem Extradruck gefertigt werden, damit dieser Teil in die Mappe eingefügt werden kann.

 

 

 


 

Kein Fest der Vereine zur Eröffnung der Umgehungsstraße

Da es sich abzeichnet, dass die Eröffnung unserer neuen Umgehungsstraße nicht vor Dezember 2014 durchgeführt wird, glauben wir schon mit Rücksicht auf die Jahreszeit unser Vorhaben einer gemeinsamen Feier nicht weiter verfolgen zu können.

Es besteht aber durchaus weiterhin die grundsätzliche Möglichkeit, sich zur offiziellen Einweihung einzubringen. Das Datum und die Uhrzeit werden seitens des Landesbetriebs Straßen NRW ca. 14 Tage vorab bekannt gegeben. Näheres dazu entnehmen Sie dann bitte der aktuellen Tagespresse.

 


 

Freigabe der Umgehungsstraße

 

In der Arbeitsgruppe Marketing Wolbeck wurde angeregt, die Inbetriebnahme der Umgehungsstraße entsprechend zu feiern. An der Durchführung sollten das Bürgerforum, der Heimatverein und der Gewerbeverein zuständig sein.

Ein erstes Treffen der Vertreter verschiedener Vereine fand auf Einladung des Bürgerforums am 03.09.2014 in der Gaststätte Sültemeyer statt. Dabei zeigten sich doch einige Schwierigkeiten, da insbesondere der Termin der offiziellen Freigabe der Umgehungsstraße nur sehr kurzfristig bekanntgegeben wird. Da dieser Termin wahrscheinlich an einem Wochentag stattfinden wird, fand der Vorschlag am Wochenende vorher – möglichst am Sonntag – ein kleines Fest zu veranstalten allgemeinen Zuspruch.

Das Bürgerforum wird versuchen entsprechende Genehmigungen vom Landesbetrieb Straßen NRW und vom Ordnungsamt der Stadt einzuholen, damit dann die Planungen der einzelnen Vereine konkrete Formen annehmen kann.

 


 

Bürgerforum ehrt die freiwillige Feuerwehr Wolbeck

 

Der Pfingstorkan am 09.06.2014 und der Starkregen am 28.07.2014 haben auch in Wolbeck erhebliche Schäden verursacht.

In einer Feierstunde in der Volksbank Wolbeck bedankte sich das Bürgerforum bei den Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr Wolbeck, dass sie in beiden Fällen mit ihrem unermüdlichen   Einsatz, den Betroffenen helfen und viele Gefahrenquellen beseitigen konnte.

Als Anerkennung wurden eine Urkunde und die Wolbeck - Münze überreicht.

Der Löschzugführer Antonius Markfort berichtete über die z. T schwierigen Einsätze und freute sich mit seinen Kameraden über die unerwartete Anerkennung.

 

 


 

Einladung an die Parteien in der BV

Es ist schon Tradition geworden, dass das Bürgerforum vor anstehenden Kommunalwahlen Wolbecker Kandidaten für die Bezirksvertretung Südost und/ oder den Rat der Stadt Münster einlädt, um das Interesse an der zukünftigen Mitgestaltung Wolbecker und Münsteraner Entwicklungen tatkräftig zu fördern und für die eigene Wahlentscheidung eine zusätzliche, vielleicht klärende Orientierung zu liefern.

Wir haben Vertreter der in der Bezirksvertretung vertretenden Parteien zu der Veranstaltung des Bürgerforums Wolbeck am 08.05.2014 um 19.30 h in der Gaststätte Sültemeyer eingeladen.

Es geht uns – nicht zuletzt im Anschluss an die langjährige Arbeit des Arbeitskreises Ortsgestaltung und Verkehr im Bürgerforum Wolbeck – im Wesentlichen darum, die Wege kennen zu lernen, auf denen die Parteien nach einer Fertigstellung der Umgehungsstraße Wolbecks und in Kenntnis des Landes-Bescheides über den Wolbeck betreffenden städtischen Förderantrag „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ die Attraktivität und Mobilität des Wigbolds Wolbeck zu verbessern suchen wollen.

Der Vorstand des Bürgerforums schlägt einige derzeit aktuelle Themen vor, zu denen die Kandidaten in einem jeweils maximal 10 minütigen Beitrag Stellung nehmen sollten. Danach verbleibt noch genügend Zeit für eine lebhafte Diskussion. Die Veranstaltung sollte             bis 21.30 Uhr beendet sein

1.      Provisorische Maßnahmen zur wirkungsvollen Verminderung des innerörtlichen Verkehrsaufkommens nach Fertigstellung der Umgehungsstraße.

2.      Wirtschaftliche Förderung eines lebendigen, revitalisierten Wolbecker Ortskerns

3.      Marketing-Maßnahmen zur Präsentation des Wolbecker Geschäfts- und Dienstleistungspotentials

4.      Nutzung des Lancier-Geländes, ggfs. auch im Hinblick auf altersgerechte Wohnungen

5.      Begrüßung und Integration von Neubürgern

 


Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Sehr geehrte , liebe Vereinsmitlgieder,

unsere nächste Mitlgiederversammlung findet am Donnerstag, den 13. März 2014 um 20.00 Uhr in der Gaststätte Syltemeyer statt.

Die Mtigliederversammlung ist wie immer öffentlich, so dass auch Nichtmitglieder als Gäste teilnehmen können.

An den Wahlen selbst können nur Vereinsmitglieder teilnehmen.

 

2014_02_26_Einladung zur Mitgliederversammlung-1.pdf
Download

 


 

 

 

 Begrüßungsmappe für Neubürger

 

 Bild:Sonja Terhorst (MZ)

(von Oben). Josef Leifert (Heimatverein), Dr. Oliver Geister und Peter Reuter (Gymnasium Wolbeck)

Hardy Breede (Sparkassen-Filialleiter) , Dr. Manfred Wienzek, Willi Schriek (Bürgerforum) Karin Groh (Leiterin der Bezirksverwaltung)
Dieter Alke (Bürgerforum)

 

Am 19.02.2014 wurde in der Stadtparkasse in Wolbeck eine Begrüßungsmappe für Neubürger vorgestellt. Diese Mappe wurde in der Arbeitsgruppe Stadtteilmarketing Münster-Wolbeck unter intensiver Beteiligung des Bürgerforums Wolbeck zusammengestellt.

Die Mappe enthält Informationen, die das Einleben in den Stadtteil erleichtern sollen

und das Gefühl vermitteln,  hier willkommen zu sein.

Enthalten sind u.a. Flyer der verschiedenen Vereine, sowie z.B. Karten über Radfahrwege in und um Wolbeck, das Wolbecker Telefonbuch mit wichtigen Adressen sowie ein Audio-Guide zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, der auf einer CD enthalten ist.

Diese CD wurde von Schülern des Wolbecker Gymnasiums erstellt und dem Text liegen die Angeben des Wolbecker Spaziergangs zugrunde, die auch unter

www.muenster.org/wolbeckentdecken nachzulesen sind.

Die Anfertigung der Mappen war aber nur möglich, weil die Bezirksvertretung dafür 600 € bewilligt hat und die Stadtparkasse mit 1500 € die Finanzierung der CD`s übernommen hat. 

 


Radtour des Bürgerforums nach St. Mauritz am 11.08.2013

1. Radtour 2013

Unter dem Motto „Mit dem Rad rund um Wolbeck“ machte sich das Bürgerforum auf den Weg „auf“ St. Mauritz. Unter der Leitung von Hans Rath, der die Tour ausgearbeitet und vorbereitet hatte, sowie der Begleitung durch Manfred Wienzek und Josef Leifert erreichten die Wolbecker bei strahlendem Wetter den Kirchort St. Mauritz.

Lesen sie mehr [klick]


AG Ortsgestaltung und Verkehr

Das Bürgerforum Wolbeck hatte am 04.07.2013 zu einer Information an der Angel eingeladen.

Lesen sie mehr [klick]

 


1. Radtour 2013

In diesem Jahr bietet das Bürgerforum Wolbeck wie in früheren Jahren wieder 2 Radtouren an.

Die erste geführte Radtour findet am 11. August statt. Treffpunkt ist wie üblich der Marktplatz in Wolbeck, wo um 13.00 Uhr gestartet wird.                                             

 

Lesen Sie mehr [klick]


2. Radtour 2013

Die zweite Radtour ist für den 8. September geplant und es wird wiederum um 13.00 Uhr am Marktplatz gestartet.

Die Route führt in Richtung Telgte an Haus Langen vorbei und eine Kaffeepause ist in Westbevern vorgesehen.

Lesen Sie mehr [klick]

   

 


SEPA

Was ist eigentlich SEPA und was Bedeutet es für unsere Mitglieder?

Lesen Sie mehr [klick] 


Überarbeitung des Wolbecker Spaziergangs

Neues Schild am Drostenhof

Der 2009 installierte Wolbecker Spaziergang, der historische Stätten in Wolbeck verbindet, musste an einer Stelle überarbeitet werden.

Lesen Sie mehr [klick] 


Kurzzeitparkplätze im Ortskern

Die AG Ortsgestaltung und Verkehr bemüht sich in Wolbeck Kurzzeitparkplätze einzurichten, um allen Bürgern nahes Parken bei den örtlichen Geschäften zu ermöglichen.

Lesen Sie mehr [klick] 

 

to Top of Page